***  alle Spieltürme zu Aktionspreisen bis zum 31.12.2018 ***

auf Wunsch ist auch ein späterer Liefertermin möglich (spätestens Ende Februar 2019)

Kaufen Sie Ihren Spielturm hier im Inhaber-geführten Holzfachhandel Holz-Heider. Ihr Auftrag wird bei uns persönlich und engagiert bearbeitet. Lassen Sie sich freundlich und kompetent beraten.

Tipps und Tricks

 

Ratgeber Holzart Kiefer Kesseldruckimprägniert und Lärche / Douglasie Naturholz

Die meisten angebotenen Spieltürme und Klettertürme verwenden als Holz kesseldruckimprägniertes Nadelholz.
Unter diesem Nadelholz sind die Holzarten Fichte und Kiefer zusammengefasst.
Die Kesseldruckimprägnierung ist ein industrielles Imprägnierverfahren, bei dem Holz mit geringerer Dauerhaftigkeit für die Verwendung im Außenbereich chemisch geschützt wird.
Zur Kesseldruckimprägnierung liegt das Holz in einem langen runden Kessel. Dieser wird fast ganz voll mit Wasser geflutet, in dem das Imprägniersalz gelöst ist. Pumpen erzeugen nun in dem Kessel über mehrere Stunden einen hohen Druck. Dadurch wird die Imprägnierlösung sehr tief in das Holz hineingepresst.
Wenn das Holz nach der Imprägnierung aus dem Kessel genommen wird, ist es durchnässt und muss über einen längeren Zeitraum erst wieder abtrocknen. Bei dieser Abtrocknung fixiert das Imprägniermittel untrennbar mit der Holzfaser. Diese Fixierung des Imprägniermittels ist ein Vorteil der Kesseldruckimprägnierung. Beim Kontakt mit dem Holz kann sich kein Imprägniermittel lösen.


Wird das Holz durch und durch imprägniert?

Das Imprägniermittel durchdringt das Holz nicht vollkommen. Es wird lediglich der äußere Bereich des Holzes, das sogenannte Splintholz, imprägniert. Das Kernholz (die Mitte des Stammes) nimmt kein Imprägniermittel auf, da hier die Zellhohlräume bereits mit Zellablagerungsstoffen gefüllt sind. Jedoch ist das Kernholz schon von Natur aus recht haltbar. Bei einer guten Kesseldruckimprägnierung sollte jedoch das Splintholz im Idealfall komplett durch bis an das Kernholz heran imprägniert sein.
Nachträgliche Schnittkanten sollten daher keinen Bodenkontakt haben, da hier das Holz deutlich stärker von holzzerstörenden Einflüssen belastet wird, als an frei belüfteten Stellen

Lässt sich jedes Nadelholz gleich gut imprägnieren?

Nein, überhaupt nicht. Die Holzart Kiefer lässt sich sehr gut imprägnieren, das heißt das Imprägniermittel dringt tief (bis an den Kern) in das Holz ein. Hingegen lässt sich die Fichte nur sehr schwer imprägnieren. Die Eindringtiefe ist bei dieser Holzart sehr gering.
Woran liegt das?
Die Zellhohlräume im Holz sind miteinander verbunden. So transportiert der stehende Baum die Feuchtigkeit aus dem Boden über die Wurzeln bis in die Blätter. Diese Zellhohlräume sind durch Kanäle miteinander verbunden. Wenn nun der Baum gefällt wird, fließt kein Wasser mehr durch diese Kanäle und das Holz beginnt sofort zu trocknen. Dabei passiert bei der Fichte eine für die Imprägnierung sehr nachteilige Veränderung. Die Verbindungskanäle verschließen sich. Klappen innerhalb der Kanäle, sogenannte Tüpfel, verkleben. Jetzt kann auch bei sehr hohem Druck kaum noch Imprägnierflüssigkeit in die tiefer liegenden Zellen hineingepresst werden. Die Verbindungskanäle bleiben auf immer verschlossen. Nur wenige Imprägnierwerke erreichen durch ein spezielles, aufwändigeres Imprägnierverfahren (das sogenannte Wechseldruckverfahren) auch bei der Fichte eine bessere Eindringtiefe. Doch das allermeiste Fichtenholz wird im normalen Imprägnierverfahren angeboten.
Dadurch ist das Fichtenholz für diesen Anwendungsbereich im Außenbereich die schlechtere Holzart.
Bei der Kiefer hingegen bleiben diese Verbindungskanäle offen und Imprägniermittel kann tief in das Holz eingebracht werden.
Dadurch wird die Holzart Kiefer deutlich besser imprägniert und haltbarer als Fichte.

www.naturholz-spielgeraete.de hat seit über 20 Jahren Erfahrung mit Spielgeräten aus Holz für den Außenbereich und weiß um diese Unterschiede. Darum werden hier alle kesseldruckimprägnierten Spielgeräte ausschließlich aus Kiefer angeboten.

 

Sind die grünen Punkte auf dem kesseldruckimprägniertem Holz normal?

Das Holz wird durch die Kesseldruckimprägnierung grünlich gefärbt. Besonders an harzreicheren Stellen im Holz tritt diese grünliche Färbung oftmals als eine Vielzahn von Punkten auf. Das ist ein ganz normaler Vorgang und findet sich bei jedem kesseldruckimprägniertem Holz. An machen Brettern kann dieses sogar recht intensiv erscheinen.

Diese grünliche Färbung, auch diese grünlichen Pünktchen sind jedoch nicht UV-Licht-resistent. Nach einigen Wochen am Sonnenlicht verschwindet diese Grünfärbung mehr und mehr. Das ist dann der Zeitpunkt, wo Sie  das Holz am besten streichen könnten, wenn Sie das möchten. Dann scheint die grünliche Färbung nicht mehr so intensiv durch und der Farbanstrich erhält mehr den gewünschten Farbton.

(Nahaufnahme kesseldruckimprägnierte Kiefer mit grünen Pünktchen)

Doch neben der Holzart Kiefer Kesseldruckimprägniert hat www.naturholz-spielgeraete.de einen Schwerpunkt mit seinem Angebot in Lärche / Douglaise Naturholz.


Holz

(Oben: Kiefer kesseldruckimprägniert - Unten: Lärche / Douglasie Naturholz) 

Warum Lärche / Douglaise Naturholz?

Das im Außenbereich verwendete Holz sollte entweder aufgrund der Imprägnierung und Imprägnierbarkeit eine zufriedenstellende Dauerhaftigkeit erhalten oder noch besser es sollte bereits von Natur aus eine erhöhte Dauerhaftigkeit besitzen.

Wenn das Holz bereits von Natur aus eine hohe Dauerhaftigkeit hat, kann man auf eine Chemische Imprägnierung verzichten. Das ist unserer Überzeugung nach der bessere Weg. Weniger Einsatz von Chemie bedeutet immer auch mehr gesunde Natürlichkeit bei der Verwendung und weniger Aufwand bei der Entsorgung. Was liegt dann näher, als ein Spielgerät für die Kinder in einem gesunden, natürlich dauerhaften Holz zu einem bezahlbaren Preis anzubieten?

Das ist die Zielsetzung von www.naturholz-spielgeraete.de

Für die Anwendung im Außenbereich halten wir die heimische Lärche / Douglasie für die ideale Alternative.
Vertrauen auch Sie auf eine Holzart aus heimischen Wäldern, die bereits seit Jahrhunderten vom Holzhandwerk für seine Eigenschaften geschätzt wird.

Die verschiedenen Holzarten werden aufgrund ihrer natürlichen Dauerhaftigkeit (auch Resistenz genannt) klassifiziert. Ähnlich wie bei Schulnoten gibt es die Klassen 1 bis 5, wobei zur Klasse 1 Hölzer mit höchster natürlicher Resistenz gehören und zur Klasse 5 die Holzarten, welche die geringste Dauerhaftigkeit haben. Holzarten der Klasse 4 und 5 sind ohne entsprechende Imprägnierung für den Außenbereich nicht geeignet. Klasse 3 und aufwärts sind hingegen im Außenbereich auch ohne eine Chemische Imprägnierung von recht guter bis sehr guter Dauerhaftigkeit. Teakholz zählt als eine der wenigen Holzarten überhaupt zur Klasse 1. Eiche als dauerhafteste Holzart hierzulande wird in Klasse 2 eingeordnet. Douglasie und Lärche werden als dauerhafteste heimische Nadelhölzer zur Klasse 3 gezählt und werden gerne zum Beispiel für Holzterrassen, Hausfassaden und Carports verwendet.

Je höher die natürliche Dauerhaftigkeit der verschiedenen Hölzer ist, umso wertvoller sind sie auch. Daher ist auch die Lärche / Douglasie vom Rohholzpreis höher als die Kiefer oder gar Fichte.

Aufgrund seines günstigen Einkaufsvolumens und optimierter Prozesse kann Ihnen www.naturholz-spielgeraete.de jedoch den Spielturm in der Ausführung Lärche / Douglasie Naturholz zu einem vergleichsweise sehr geringen Mehrpreis gegenüber Kiefer Kesseldruckimprägniert alternativ anbieten.


Warum heimische Lärche und keine Sibirische Lärche?

Botanisch gesehen gibt es sogar drei Lärchearten:

  1. die heimische Lärche
  2. die sibirische Lärche
  3. die asiatische Lärche


Im europäischen Raum werden jedoch praktisch ausschließlich die zwei ersten Arten angeboten. Daher betrachten wir die asiatische Lärche in diesem Zusammenhang nicht weiter.
Die Sibirische Lärche wächst in den nördlichen Regionen Russlands. Sie hat sehr enge Jahresringe, da der Baum fast unter Permanentfrost wächst. Der Zuwachs ist pro Jahr also sehr gering. Der Stamm hat einen hohen dauerhaften Kernholzanteil. Das sind sehr vorteilhafte Eigenschaften des Holzes.
Wird der Stamm zu einem Brett geschnitten und im Außenbereich verwendet, kann es jedoch gerade bei diesen feinen Jahrringen oft zu einer ganz flach verlaufenden Ablösung kommen. Bei diesen sogenannten Schälrissen können lange Holzsplitter abstehen.
Jedoch liegt unsere Hauptmotivation dafür, die heimische Lärche vorzuziehen, in der glaubwürdigen Nachhaltigkeit der Forstwirtschaft. Hier wissen wir bestimmt, dass das Holz in einem ökologisch gesunden Umfang unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit gewonnen wird. Nur so dürfen wir mit unserer Natur umgehen, nur so bleibt die Natur auch für die nächste Generation erhalten.
Es ist gut und gesund einen nachwachsenden Rohstoff zu verwenden. Wälder werden gepflegt. Das Holz mit geringem Energieaufwand gewonnen und bearbeitet und auf kurzen Wegen transportiert. Heimische Wälder bieten uns dafür den Rohstoff.

All diese Vorteile sieht www.naturholz-spielgeraete.de am idealsten in der heimischen Lärche und Douglasie gegeben.
Übrigens: Alles von www.naturholz-spielgeraete.de verwendete Lärchen- und Douglasienholz wird vor der Hobelung getrocknet. Dadurch wird die Hobelqualität erhöht und das Holz wird in seiner späteren Verwendung bessere Eigenschaften haben.

Für Ihr Kind wünschen wir uns ungetrübte Spielfreude. Für unsere Natur wünschen wir uns eine Nachhaltigkeit für die nächste bereits heranwachsende Generation.
 


 

Ratgeber Konstruktiver Holzschutz bei den Pfosten vom Jungle Gym Spielturm

Der Jungle Gym Spielturm ist so konstruiert, dass seine Pfosten direkt auf dem Erdreich aufsetzen. Sie werden zwar nicht in das Erdreich eingegraben, doch auch schon der direkte ungeschützte Kontakt mit dem Erdreich belastet das Holz im Laufe der Zeit sehr. Welche Möglichkeiten haben Sie, das Holz an dieser Stelle bestmöglich zu schützen und ihm so eine möglichst dauerhafte Haltbarkeit zu gewährleisten?

In dem umfangreichen Baupaket von jedem Jungle Gym Spielturm sind unter anderem die sogenannten Ground Anchors™, die Bodenanker zum Einbetonieren enthalten. Wie sie genau verwendet werden, können Sie im Detail in dem „Ratgeber Pfostenbefestigung von einem Jungle Gym Spielturm“ nachlesen. Bei Verwendung dieser Jungle Gym Ground Anchors™ stehen die Pfosten des Spielturmes direkt auf der Erde auf.

Sie können jeden Jungle Gym Spielturm bei www.naturholz-spielgeraete.de wahlweise in der Holzart Kiefer Kesseldruckimprägniert oder in LÄRCHE Naturbelassen erhalten.
Die Kiefer ist ein Nadelholz, welches -  ebenso wie die Fichte – sehr gerne in der kesseldruckimprägnierten Ausführung im Außenbereich verwendet wird. Hierbei ist jedoch der Kiefer gegenüber der Fichte deutlich der Vorrang zu geben:

Aufgrund seiner Zellstruktur lässt sich das Kiefernholz sehr gut imprägnieren. Hingegen dringt bei der Fichte das Imprägniermittel nicht sehr tief ein. Dadurch bleibt das Fichtenholz auch nach der Imprägnierung von geringerer Dauerhaftigkeit. Die Kiefer nimmt die Imprägnierung tief auf, bis an das Kernholz, und erreicht dadurch eine sehr gute Dauerhaftigkeit.
Diese Kesseldruckimprägnierung ist in den Bereich des Chemischen Holzschutzes einzuordnen.

Dem gegenüber steht der Begriff des Konstruktiven Holzschutzes.
Unabhängig, ob es sich um ein imprägniertes Holz oder um eine Holzart handelt, die von Natur aus bereits eine höhere Haltbarkeit hat (wie z.B. die Lärche), ist es immer von großem Vorteil, wenn die Konstruktion schon so gemacht ist, dass die ankommende Feuchtigkeit auch immer wieder gut wegfließen kann und das Holz danach wieder schnell trocknet. Ein trockenes Holz hält dauerhaft.
Dem Konstruktiven Holzschutz ist immer der Vorrang zu geben. Das gilt im gleichen Maße für Spieltürme, Klettertürme und jede andere Anwendung von Holz im Außenbereich.

Sie haben nun zwei geschickte Möglichkeiten, die Pfosten Ihres Jungle Gym Spielturms konstruktiv zu schützen.

  1. durch die Verwendung eines anderen Bodenankers zum Einbetonieren:


    BodenhackerUnter der Rubrik Zubehör – Einzelteile finden Sie noch alternative Bodenanker, so unter anderem den Bodenanker Protect für Spielturm

    Dieser Bodenanker besteht aus einem 400 mm langen kräftigen, feuerverzinkten Winkelstahl mit einer Schenkellänge von 44 x 44 mm. Durch diese massive Winkelkonstruktion ist dieser Bodenanker besonders stabil.
    Bei diesem Bodenanker steht der Holzpfosten nicht mehr direkt auf dem Erdreich auf, sondern ruht mit einem Eck auf der kleinen, eingeschweißten Platte mit dem Maß von ca. 4 x 4 cm. So haben Sie die Möglichkeit den Holzpfosten mit ca. 2-5 cm Abstand vom Boden einzubauen.
    Nun ist der Holzpfosten unten frei und kann immer wieder gut abtrocknen. Der Pfosten bleibt nicht in einer dauerhaften, schwankenden Feuchtigkeit stehen. Dem Holz Ihres Jungle Gym Spielturm macht es nichts aus, wenn er nass wird. Dafür ist das Holz ausgelegt, solange es nach dem Regen an der Luft wieder gut abtrocknen kann.

  2. durch die Verwendung von Isopats in Verbindung mit dem Standard-Bodenanker

    Das Isopat ist ein 1,5 cm starkes Gummi-Pad mit einer Kantenlänge von 9 x 9 cm.
    Pad
    Dieses Isopat wird jeweils unter die Pfosten des Jungle Gym Spielturms gelegt. Der Pfosten hat ebenfalls einen Querschnitt von 9x9 cm, so dass das Isopat seitlich nicht übersteht und somit keine Feuchtigkeit von oben zwischen Pfosten und Gummipad gelangt.
    Das Isopat lässt von unten keine Feuchtigkeit durch, wodurch der Pfosten trocken steht. Auch durch seine Höhe von 1,5 cm wird dem Pfosten etwas Abstand zum Erdreich gegeben.

    Bodenhacker

Nun kann seitlich an den Pfosten der herkömmliche Bodenanker angeschraubt werden. Dieses ist sowohl bei den bereits im Lieferumfang des Jungle Gym Baupakets enthaltenen Bodenankern zum Einbetonieren (Ground Anchors™) möglich, als auch bei den Bodenankern zum Eindrehen (siehe „Ratgeber Pfostenbefestigung von einem Jungle Gym Spielturm“).

Bei allen Jungle-Gym und Blue Rabbit Spieltürmen und auch bei allen Jungle Gym und Blue Rabbit Schaukeln liefert www.naturholz-spielgeraete.de bereits in der Serienausstattung für jeden einzelnen 9x9 cm-Holzpfosten je einen Isopat mit.
Sie können die Isopats für den Konstruktiven Holzschutz bei www.naturholz-spielgeraete.de in der Rubrik Einzelteile-Zubehör auch einzeln bestellen.


 

Pfostenbefestigung von einem Jungle Gym Spielturm

Bodenanker zum Einbetonieren

Bei jedem Jungle Gym Spielturm sind jeweils in passender Menge sogenannte Ground Anchors™ im Lieferumfang bereits enthalten. Bei den Ground Anchors™ handelt es sich um Bodenanker zum Einbetonieren. Sie werden an dem unteren Ende eines jeden Pfostens mit je 2 ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen Schrauben befestigt.

Am besten ist es, diese Bodenanker auf der Innenseite des Pfostens anzuschrauben (so wie abgebildet) damit sie nicht mit den Sandkasten-Brettern kollidieren. Die Bodenanker haben die wichtige Funktion, den Turm vor Verrutschen und Kippen zu sichern. Dieser Aufgabe erfüllen die Ground Anchors™ voll und ganz.

Achten Sie zuvor darauf, dass der Spielturm auf einer ebenen Fläche senkrecht steht.
Steht der Turm so an seiner endgültigen Position, wird an jedem Pfosten nach unten hin ein schlankes Loch gegraben. In diese Löcher ragen danach die montierten Bodenanker hinein. Jedes Loch sollte ca. 30x30 cm breit und ca. 60 cm tief sein. Der Beton wird jedoch nur in den unteren Bereich des Loches gegeben bis maximal zur unteren Markierung „2“ auf dem Bodenanker. Die Oberkante Beton sollte bis maximal 20 cm unter die Grasnarbe hochragen. Die oberen 20 cm werden mit Humus aufgefüllt. So kann kein harter Beton an die Oberfläche ragen und die Spielsicherheit ist gewährleistet.

Bodenhacker

Welche weiteren Bodenanker zum Einbetonieren gibt es?

Möchten Sie andere als die im Jungle Gym Bausatz bereits enthaltenen Bodenanker zum Einbetonieren verwenden, so ist das möglich, doch muss immer die ausreichende Standfestigkeit des Spielturmes gewährleistet sein.

Zusätzlich finden Sie im shop noch zwei weitere geeignete Bodenanker zum Einbetonieren:

  1. Bodenanker Standard zum Einbetonieren (2-er Set)
    Bodenhacker
    Der Bodenanker Standard wird im 2er-Set angeboten und beinhaltet ebenfalls die Schrauben und sogar Kunststoffabdeckkappen. Der Bodenanker Standard besteht aus 40 cm langem feuerverzinkten Flachstahl. Die Anwendung ist vergleichbar wie oben beschrieben.

     
  2. Bodenanker Protect zum Einbetonieren für Spielturm
    Bodenhacker
    Der Bodenanker Protect bietet zusätzliche Vorteile und ist eine sehr gute Wahl.
    So besteht dieser Bodenanker aus einem 400 mm langen kräftigen, feuerverzinkten Winkelstahl mit einer Schenkellänge von 44 x 44 mm. Durch diese massive Winkelkonstruktion ist dieser Bodenanker besonders stabil.
    Ferner ist in der oberen Hälfte eine kleine Querplatte eingeschweißt, auf die der Holzpfosten des Spielturms aufsteht. Diese Pfostenaufnahme ermöglicht es, den Pfosten mit etwas Abstand von ein paar Zentimeter über dem Erdboden zu montieren. Das ist ein entscheidender Vorteil!

    Das Holz berührt so das Erdreich nicht, nimmt nicht so viel Feuchtigkeit auf und trocknet immer wieder schnell ab. Durch diesen Konstruktiven Holzschutz wird die Lebensdauer des Holzes im Außenbereich deutlich erhöht.
    Es ist nicht so schlimm für das Holz, wenn es mal nass wird. Doch ist es wichtig, dass das Holz danach wieder gut abtrocknen kann. Alle baulichen Maßnahmen, die dieses schnelle Abtrocknen des Holzes fördern, nennt man Konstruktiven Holzschutz. Der Bodenanker Protect ist ein Beitrag zu diesem Konstruktiven Holzschutz.


Gibt es noch andere Bodenanker zum Einbetonieren für den Spielturm?


Neben den in diesem Shop angebotenen Bodenankern gibt es noch eine Vielzahl von weiteren Bodenankern für Holzpfosten im Außenbereich. Doch ist zu prüfen, ob diese die gleich gute Festigkeit bieten und sich auch gleich geschickt verwenden lassen.
Jeder Jungle Gym Spielturm ist immer so konstruiert, dass die Pfostenenden unten mit Brettern miteinander verbunden werden. Diese Bretter bilden zum einen den Sandkasten, der im Spielturm gleich mit integriert ist. Doch haben die Bretter auch die Funktion, dass sie dem Turm eine zusätzliche Festigkeit und Steifigkeit geben. Sie sind daher für die Konstruktion wichtig. So liegt also immer an zwei Seiten des Pfostens jeweils ein Brett an.
Aus diesem Grunde sind nur Bodenanker gut zu verwenden, die entweder nur an eine Seite oder an zwei aneinanderliegenden Seiten befestigt werden können.

Bodenanker, die den Pfosten auf zwei Seiten oder gar auf 4 Seiten umschließen sind für den Jungle Gym Spielturm nicht gut geeignet. Dazu zählt beispielsweise auch der sehr geläufige Bodenanker in H-Form. Er bietet eine sehr gute Festigkeit, jedoch kollidiert er in jedem Fall mit dieser unteren Brettreihe.
Ebenso verhält es sich mit den ebenfalls sehr beliebten Einschlagbodenhülsen. Sie haben sogar  eine vierseitige Pfostenaufnahme, d.h. sie umschließen den Pfosten auf allen vier Seiten und kollidieren daher gleich zwei mal mit der unteren Brettreihe.


Gibt es auch Bodenanker ohne Beton?

Neben den Bodenankern zum Einbetonieren gibt es auch Bodenanker zum Eindrehen. Der ganz große Vorteil dieser Bodenanker ist, dass Sie keinen Beton verwenden müssen. Diesen Vorteil werden Sie insbesondere zu schätzen wissen, wenn der Jungle Gym Spielturm mal versetzt werden soll oder gar in vielen Jahren demontiert werden soll. Dann nämlich können diese Eindreh-Bodenanker einfach wieder herausgedreht werden. Beton ist da einiges schwieriger wieder zu entfernen.

Wie gut die Bodenanker einen festen Halt geben, hängt stark von den jeweiligen Bodenverhältnissen ab. Prüfen Sie daher, ob Ihre Bodenverhältnisse so beschaffen sind, dass der Bodenanker eine ausreichende Ausziehfestigkeit erreicht. Bei sehr lockerem oder sandigem Boden könnte dies nicht gegeben sein. Dann sollten Sie auf jeden Fall die Bodenanker zum Einbetonieren verwenden und diese auch tief genug gründen.

Wenn das Erdreich eher schwer ist und einen festen Halt bietet, sind die Bodenanker zum Eindrehen eine sehr gern genommene Alternative zur Befestigung eines Spielturms, eines Klettergerüsts und einer Schaukel.

Der Bodenanker zum Eindrehen wird Ihnen in diesem shop in zwei verschiedenen Ausführungen angeboten.

Jungle Gym Bodenanker zum Eindrehen, 2er-Set:

Bodenhacker
 

Diese haben eine Gesamtlänge von 30 cm. Der Teller am unteren Ende des Eindrehbodenankers ist wie ein Stück Gewinde geformt und lässt sich ähnlich einer Schraube in das Erdreich eindrehen. Dafür steckt man in die obere Öse einen kräftigen Schraubenzieher oder eine kleine Eisenstange und dreht den Bodenanker so tief in das Erdreich ein, dass nur noch ca. 5-10 cm heraus schauen. Nun wird durch die Öse die mitgelieferte Schraube in das untere Ende des Spielturm-Pfostens befestigt.

Alternativ zu diesem Modell wird Ihnen auch noch der „große Bruder“ mit einer Länge von 50 cm bei www.naturholz-spielgeraete.de angeboten:

Bodenhacker

Hier ist schon etwas mehr Kraft notwendig, um diesen Bodenanker ebenfalls so tief in den Boden einzuschrauben. Dazu sollten Sie nach Möglichkeit eine ca. 50 cm lange Eisenstange zum Eindrehen oben quer in die Öse stecken. Auch dieser Eindrehanker wird so tief in das Erdreich eingedreht, bis nur noch ca. 5-10 cm an dem Pfosten entlang hochragen. Am besten ist es, den Holzpfosten mit 4 oder 5 mm vorzubohren, bevor sie schließlich die Schraube in den Pfosten einschrauben.

Nun hat Ihr Jungle Gym Spielturm einen sicheren Stand und die Kinder können nun mit Freude und Begeisterung spielen.
 

Bei Lieferung per Spedition wird die Zustellung vorab telefonisch angekündigt.

 

* Die angegebenen Lieferzeiten gelten für Lieferungen innerhalb von Deutschland. Für die Lieferzeit nach Österreich und Luxemburg berechnen Sie bitte maximal 2 Tage hinzu. Wenn Sie im Rahmen einer Bestellung mehrere Artikel bestellen, für die unterschiedliche Lieferzeiten gelten, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, sofern wir mit Ihnen nichts anderes vereinbart haben. In diesem Fall gilt für die Warensendung ingesamt die Lieferzeit, die für den Artikel Ihrer Bestellung mit der längsten Lieferzeit gilt.

Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorauskasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stellte eines solchen Tages der nächste Werktag.